Das Multitalent

Welcher Basketballer wünscht sich nicht, über zwei Meter groß und trotzdem wie Dirk Nowitzki offensiv unberechenbar zu sein? Welcher Basketballer möchte nicht gern den spielentscheidenden Block stellen oder in der Offensive den letzten Wurf des Spiels treffen? Die entscheidende Frage ist jedoch, wer kann mit über zwei Metern Gardemaß noch Gefahr von außen ausstrahlen und defensiv schnell genug agieren? Die Antwort: Phil Humke. Er kann das. Und noch viel mehr.

Unser Center kam erstmals beim TV Bergkrug mit Basketball in Kontakt, doch sein Talent und seine Arbeitseinstellung brachten ihn von dort aus recht schnell in die NBBL nach  Paderborn, in die deutsche Nachwuchsbundesliga. Nachdem er dort in den Jugendjahren sein Spiel formte, spielte er zunächst in der zweiten Regionalliga für Paderborn, ehe er sehr schnell nach Salzkotten wechselte, um sich dort in der ersten Regionalliga, der vierten Liga Deutschlands, größeren Aufgaben zu stellen. Heute im Trikot der BBG lässt sich feststellen: Dieser Herausforderung ist er gewachsen!

Doch das reicht unserem „Großen“ nicht. Neben seinen spielerischen Fähigkeiten ist Phil Humke das, was man in Basketballkreisen eine „Gym-rat“ nennt. Neben seinem Job und seiner Verpflichtung der BBG gegenüber ist er außerdem noch Schiedsrichter in der Oberliga und coacht die Oberliga Damenmannschaft des TSVE Bielefeld. Und falls in seiner Freizeit dann noch Raum ist, fährt er gern mal zu großen Turnieren und gewinnt dort als Trainer die Jugendturniere (dieses Jahr in Göteborg). Wenn man eins über Phil Humke sagen kann, dann das: Gibt es eine offene Halle, können wir ihn dort finden. Und egal, was passiert, die Liebe zum Spiel ist immer da! Trotz oder vielleicht wegen der Vielzahl seiner Aktivitäten im basketballerischen Bereich entspannt er sich gern in der Sauna und genießt Zeit mit seinen Liebsten. Die grundlegend positive Einstellung, welche er in sich trägt, überträgt er als Trainer wie als Spieler und freut sich darüber, für die BBG spielen zu dürfen und die vielen positiven Veränderungen der letzten Monate.

Wer von diesen Eigenschaften noch nicht ausreichend beeindruckt ist, kann  zweifelsfrei nicht abstreiten, dass Phil Humke auf dem Spielfeld nicht als klassischer Big Man, sondern als Tweener gesehen werden kann. Er spielt zwischen den klassischen Positionen, ist dabei sowohl in Korbnähe als auch von außen eine Gefahr. Einen Spieler, der in seiner Jugend bereits gegen einen jetzigen NBA-Spieler  wie Daniel Theis (Boston Celtics) antreten und sich beweisen konnte, sollte man nicht auf eine Fähigkeit beschränken. Diese Kombination aus Größe, Schnelligkeit und Treffsicherheit machen Phil Humke nicht nur zu einem guten Basketballer, sondern sie beschreibt zugleich auch seine Persönlichkeit. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen arbeitet Phil auf dem Feld, an der Seitenlinie und als Unparteiischer in so ziemlich jeder denkbaren Position. Diese Vielseitigkeit und die Einblicke, welche er dadurch gewinnt, kommen ihm in Spielsituationen zu gute. Und wir können uns sehr glücklich schätzen, einen Spieler im Trikot der BBG Herford zu haben, der Basketball nicht nur lebt, sondern atmet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s